Mit diesen 10 Tipps steigt die Motivation im Home Office 2021

Mi, Mär 3, '21 •

Mit diesen 10 Tipps steigt die Motivation im Home Office 2021

Es ist nicht immer einfach, die Motivation der Mitarbeiter im Home-Office aufrechtzuerhalten, das wissen wir. Genau deswegen erleichtern unsere Remote-Working-Lösungen die Kommunikation und Zusammenarbeit, damit sich Ihre Mitarbeiter auch über Grenzen und Zeitzonen hinweg integriert und vor allem motiviert fühlen. In diesem Artikel erfahren Sie, warum die Motivation von Mitarbeitern im Home-Office so wichtig ist und welche Herausforderungen damit verbunden sind. Wir geben Ihnen zehn Tipps für mehr Motivation im Home-Office. 

Fernarbeit mag für die Mehrheit neu sein, aber für einige von uns ist es normal. Die Welt verändert sich ständig und Unternehmen müssen sich schnell an den Home-Office-Arbeitstrend anpassen, wenn sie mithalten möchten.

Gerade Home-Office Motivation ist jedoch sowohl für Arbeitgeber als auch für die Arbeitnehmer selbst mit Herausforderungen verbunden. Denn man ist stets bestimmten Arten der Ablenkung ausgesetzt – von Kindern über Eltern und Haustiere, bis hin zur Zubereitung des Mittagessens und dem Erledigen des Abwaschs. 

Eine weitere Herausforderung ist die effiziente Kommunikation und Zusammenarbeit: Nachrichten werden nicht so schnell beantwortet, einige von ihnen werden einfach vergessen, während es häufig zu Änderungen der Zeitpläne kommt. Ineffiziente Kommunikation und Zusammenarbeit können letztendlich dazu führen, dass Mitarbeiter sich einfach abkoppeln – ein Risiko, das Sie unbedingt vermeiden sollten. 

Es liegt auf der Hand, dass die Schaffung eines engagierten und motivierten Teams im Home-Office sicherlich die Basis für den Erfolg eines Unternehmens darstellt. Engagierte Mitarbeiter sind motivierter und legen Wert darauf, in Vollzeit qualitativ hochwertige Arbeit zu leisten. Durch Investitionen in die Home-Office-Mitarbeiterbindung können Unternehmen Fehlzeiten um 41 %, sowie Personalfluktuation und die damit verbundenen Einstellungskosten um 59 % reduzieren. Manager können gleichzeitig die Produktivität um bis zu 17 % steigern und weiterhin Top-Talente behalten.

 

Motivation im Home Office

 

Wir wissen, dass ein verstärktes Mitarbeiter Engagement im Remote Modus nachweislich zur Steigerung der Produktivität beiträgt. Wie können Remote-Mitarbeiter jedoch motiviert werden? Machen Sie einen Haken hinter der traditionellen Arbeitsmentalität, passen Sie Ihren Zeitplan an die Bedürfnisse Ihrer Remote-Mitarbeiter an, verstehen Sie die asynchrone Kommunikation, minimieren Sie die Anzahl der Besprechungen und erfinden Sie Ihren internen Kommunikationsprozess neu. Wir wissen, dass die Bindung von Remote-Mitarbeitern eine Herausforderung für Unternehmen sein kann, insbesondere wenn Ihnen die Ideen ausgehen. Falls Sie damit zu kämpfen haben, finden Sie hier einige der besten Ideen für Motivation und Engagement im Home-Office.

 

10 Tipps für mehr Motivation im Home-Office

Tipp 1: Setzen Sie klare Ziele für Mitarbeiter im Home-Office

Wenn Ihr Unternehmen den Umsatz steigern oder den Kundenservice verbessern möchte, erstellt es einen Plan, um diese Ziele zu erreichen. Auf die gleiche Weise muss das Mitarbeiter Engagement im Home-Office Teil Ihrer gesamten Geschäftsstrategie werden. Die Entwicklung eines Programm für das Remote-Mitarbeiter Engagement könnte Ziele wie die Verbesserung der internen Kommunikation oder die regelmäßige Durchführung unternehmensweiter Impulserhebungen umfassen. Teilen Sie diese Ziele mit allen Mitarbeitern, um den Teamgeist zu stärken.

Es ergibt keinen Sinn, Ziele zu setzen, wenn Sie deren Auswirkungen nicht messen können. Sobald Sie den Hauptfokus Ihres Remote-Mitarbeiter-Engagement-Programms identifiziert haben, sollten Sie S.M.A.R.T-Ziele entwickeln. Dies sind Ziele, die spezifisch, messbar, erreichbar, relevant und zeitgebunden sind. Machen Sie sich klar, was Sie erreichen möchten und stellen Sie sicher, dass Sie Meilensteine ​​und KPIs festlegen, damit auch Messbarkeit gegeben ist. 

 


Wie funktioniert ein Intranet?

 

Tipp 2: Planen Sie produktive Meetings für Mitarbeiter, die aus dem Home-Office arbeiten

Regelmäßige Einzelgespräche sind wichtig, um Mitarbeiter im Home-Office zu motivieren. Diese Besprechungen bieten Managern die Möglichkeit, wertvolles Feedback zu erhalten und gleichzeitig die Bedürfnisse und Anliegen ihrer Mitarbeiter zu verstehen, die von zu Hause aus arbeiten. Es gibt eine Vielzahl von Themen, die in Einzelgesprächen behandelt werden können, darunter: 

  • Was sind Ziele und Prioritäten dieser Woche? 

  • Wie zufrieden sind Sie mit der Unternehmenskommunikation? 

  • Was können wir tun, um Ihre Arbeit effizienter zu gestalten? 

  • Wie denken Sie über Ihre Work-Life-Balance? 

  • Gibt es etwas, das wir nicht behandelt haben und über das Sie diskutieren möchten? 
Damit Einzelgespräche effektiv sind, müssen sie regelmäßig stattfinden. Google Meet ist die perfekte Lösung für persönliche Videokonferenzen, um diese Ereignisse festzulegen und zu organisieren. Mit Google Meet können Nutzer diese Videoanrufe in ihren Arbeitskalendern basierend auf Zeitzonenunterschieden und Verfügbarkeit planen. 

Nutzen Sie Gespräche mit Ihren Mitarbeitern im Home-Office, um eine Verbindung aufzubauen, die sich im Wesentlichen nicht zur physischen Verbindung unterscheidet. Gerne bieten wir Ihnen einige Ideen an, um Ihre Ferngespräche angenehm zu gestalten. 

  • Kennen Sie Ihre Software. Ein Meeting macht keinen Spaß machen, wenn Sie in den ersten fünf bis zehn Minuten erklären, wie die gekachelte Ansicht in Meet aktiviert wird.

  • Seien Sie pünktlich. 

  • Stellen Sie alle vor, um eine unangenehme Stille zu vermeiden. 

  • Erleichtern Sie Smalltalk und widmen Sie einem Meeting ausschließlich unterhaltsamen Aktivitäten. 

  • Fragen Sie, ob die Teilnehmer Ihre Botschaft sofort verstanden haben – gehen Sie nicht davon aus, dass Sie es automatisch tun. 

  • Stellen Sie sicher, dass die Stimme aller gehört und geschätzt wird.

Tipp 3: Entwickeln Sie ein Bonus-Programm für mehr Mitarbeiterengagement im Home-Office

Harte Arbeit zu belohnen ist eine der besten Möglichkeiten, um Remote-Mitarbeiter einzubeziehen und die Unternehmenskultur zu verbessern. Zu den Incentives des Unternehmens können Karriere-Coachings und berufliche Entwicklungsmöglichkeiten oder finanzielle Vorteile wie Boni und Geschenkkarten gehören. Manager können eine schnelle Umfrage durchführen, um festzustellen, welche Belohnungen in der Gruppe am meisten gewünscht werden. 

Finanzielle Anreize sind nicht die einzigen Vorteile, die Remote-Mitarbeiter in einem Job suchen. Die Anerkennung unter Kollegen kann sich langfristig auf das Engagement der Mitarbeiter und die Arbeitszufriedenheit auswirken. Dies bedeutet, dass Führungskräfte sich alle Mühe geben müssen, um zu erkennen und anzuerkennen, wenn ein Mitarbeiter einen positiven Beitrag leistet. Die öffentliche Anerkennung während eines unternehmensweiten Meetings ist eine großartige Möglichkeit, Erfolge zu feiern, die sich auf das gesamte Unternehmen auswirken und den Arbeitnehmern ein Gefühl der Zugehörigkeit vermitteln.

 

Tipp 4: Verbessern Sie die Software für Angestellte im Home-Office

Mit dem Aufkommen von Home-Offices, haben sich auch digitale Plattformen und Anwendungen weiterentwickelt, um Mitarbeiter im Home-Office zu integrieren, selbst wenn Teams über verschiedene Zeitzonen hinweg verstreut sind. Überlegen Sie bei der Suche nach dem richtigen Kommunikations- und Kooperationskanal, welche Funktionen für Ihre spezifischen Anforderungen am wichtigsten sind. Denken Sie daran, dass Ihre Mitarbeiter unabhängig davon, wie gut Ihre Remote-Arbeitsplattform ist, geschult werden müssen, um produktiv zu sein und sich integriert zu fühlen. 

In traditionellen Büros wurden in der Vergangenheit möglicherweise Faxe und E-Mails verwendet, um zu kommunizieren. Bei der Arbeit im Home-Office wird anders gearbeitet und kommuniziert. Wenn es um Plattformen für arbeiten aus dem Home-Office geht, sind die Auswahlmöglichkeiten divers. Die besten jedoch lassen Ihre Mitarbeiter im Home-Office unabhängig von Ort und Zeit nahtlos kommunizieren und zusammenarbeiten. Unser Vorschlag? Happeo. Denn Happeo ist die Intranet-Plattform und der digitale All-in-one-Arbeitsplatz, der sich zudem noch leicht in jegliche Features des Google Workspace einbinden lässt. 

 



Entdecken Sie die wichtigsten Intranet-Funktionen

 

Tipp 5: Bieten Sie Gamification an

Gamifizierung (Gamification) ist ein wachsender Trend am Arbeitsplatz, der nachweislich das Engagement und die Motivation der Mitarbeiter erhöht. Die Spiele werden dabei auf einer Online-Plattform angeboten, um Mitarbeitern dabei zu helfen, unterschiedliche Ziele zu erreichen. Sie bieten gleichzeitig Belohnungen für alle Mitarbeiter, die ein Spiel erfolgreich absolviert haben. Gamification ist nützlich, wenn Sie neue Remote-Mitarbeiter einbeziehen oder vorhandene Mitarbeiter in Bezug auf Produkte und Richtlinien schulen möchte. Die Spieldynamik, wie das Sammeln von Punkten und Abzeichen, gestaltet den Prozess spannender und unterhaltsamer. Unternehmen können sogar echte Belohnungen für digitale Preise vergeben.

 

Tipp 6: Entwickeln Sie kreative Aufgaben für Angestellte im Home-Office

Wir wissen mittlerweile alle, dass das Arbeiten von zu Hause aus seinen Preis hat. Es kann schwierig werden, die eigene Motivation, Kreativität und Stimmung am Laufen zu halten. Obwohl ein Großteil der Mitarbeiter im Home-Office gerne außerhalb des Büros produktiv ist, ist die persönliche Kommunikation nach wie vor unerlässlich, um die Motivation im Home-Office zu verbessern. Um dieses Problem zu lösen, können Manager tagsüber Zeit für außerschulische Aktivitäten verwenden. Ziel ist es, dass sich Mitarbeiter, die eigentlich weit voneinander entfernt sind, trotzdem verbunden fühlen.

MEDITATION, YOGA & WELL-BEING-KURSE

Die Wohlfühlbranche boomt. Meditation, Yoga, Ernährung und verwandte Praktiken oder einfach eine Kaffeepause am Mittag können einen erheblichen Einfluss nicht nur auf das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter haben, sondern auch überraschenderweise auf deren Leistung. Mittlerweile sind auch neue Player dazugekommen, wie zum Beispiel die spezielle Atemtechnik nach Wim Hof (die Wim-Hof-Methode). Kurse für solche Well-Being-Methoden anzubieten, fördert das Wohlbefinden der eigenen Mitarbeiter. Dabei sollten die Kurse nicht mehr als ein bis zwei Stunden der Arbeitszeit einnehmen und sich auch in enge Tagesordnungen einbinden lassen. Meditationen können sogar schon in nur zehn Minuten einen positiven Einfluss auf Körper und Geist haben.

 

Yoga - Home office


ONLINEKURSE & WORKSHOPS

Bieten Sie Ihren Mitarbeitern im Remote-Office auch Möglichkeiten, um sich langfristig weiterzubilden. Dazu gehören unter anderem Mitgliedschaften für Hörbuchplattformen, E-Book-Reader, Onlinekurse und Workshops, die sich die Mitarbeiter je nach Interesse aussuchen können – und, die gleichzeitig auch Wissen bieten, das für die eigene Position im Unternehmen von Vorteil ist. Das Angebot von Bildung am Arbeitsplatz führt zu langfristigen Ergebnissen und steigert die Produktivität der Mitarbeiter um 8,6 %. Denken Sie jedoch daran, dass einfache Maßnahmen zwar funktionieren, aber nicht jedem zum Mitmachen animieren. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Aktivitäten entsprechend vermarkten und Sie auch über die internen Teamchefs kommunizieren lassen. 

 

Tipp 7: Bleiben Sie mit dem Management in Kontakt und erleichtern Sie die Kommunikation

Oft nimmt das Management selbst nicht an Teambuilding-Aktivitäten teil. Wenn Ihr Management oder andere Mitarbeiter in Führungspositionen weder an Teamaktivitäten teilnehmen, noch sich für Kurse oder Workshops anmelden, sollten Sie die Gründe dafür hinterfragen. 

Laut Jason Anthoine sind vor allem Mitarbeiter der Geschäftsführung häufig unsicher im Umgang mit technologieorientierten Lösungen und das beruht laut Anthoine darauf, dass sie schlichtweg nicht wissen, wie man die Technologie benutzt. Eine Lösung dafür ist ganz einfach der direkte Kontakt in einem Face-to-Face-Gespräch, bei dem gecheckt wird, ob die Technologie verstanden wurde und der Umgang damit klar ist. Niemand möchte das Gefühl haben, nicht hinterherzukommen. Deswegen ist eine schnelle Überprüfung der Einstellung der Mitarbeiter gegenüber neuen Ideen wichtig und vor allem förderlich im internen Engagement. 

Wenn Sie sichergestellt haben, dass alle technologisch auf dem gleichen Nenner sind, schauen Sie sich Ihre Kommunikationskanäle noch einmal genauer an. Ein ständiger Informationsfluss ist für alle Beteiligten oft unnötig und lästig. Halten Sie es einfach und vermarkten Sie Ihre internen Aktivitäten angemessen – eine Nachricht im langweilig wirkenden Intranet reicht nicht aus. Erstellen Sie benutzerdefinierte Ansätze für Ihre Kommunikation. Ein Newsletter funktioniert möglicherweise für eine Abteilung, ein kurzes Video ist möglicherweise besser geeignet, um ein anderes Team anzusprechen. Das bedeutet wiederum nicht, dass Sie unzählige Inhalte kreieren müssen, um Ihre Ideen zu bewerben. Es geht vielmehr darum, mit persönlichen Nachrichten die richtigen Personen anzusprechen. 

 

Tipp 8: Werden Sie kreativ, um die Zufriedenheit zu steigern

Egal wie professionell oder ernst man sein mag – Überraschungen kommen immer gut an. Eine gut überlegte Überraschung lässt den Team-Spirit und das Zugehörigkeitsgefühl noch einmal neu aufleben. Wie wäre es zum Beispiel, eine persönliche Videonachricht von Snoop Dogg oder Frodo zum Preis eines Mittagessens in der Firma aufnehmen zu lassen und Ihre Mitarbeiter damit zu überraschen? Ok, vielleicht wird es im Falle von Snoop Dogg etwas teurer, als 'nur' ein Firmenmittagessen, trotzdem ist die Grundgedanke vom Start-up Cameo genau dieser: ein kurzer Gruß an Ihre Mitarbeiter von einem Star und schon ist der Tag (und der Team-Spirit) gerettet.

Wir haben schon einige verdammt gute Ideen verschiedenster Firmen gehört, die die Zufriedenheit der Mitarbeiter steigern soll: von Fashion-Freitagen bis hin zu Face-to-Face-Diskussionsrunden auf Google Meet, um tiefgründige Unternhaltungen zwischen Mitarbeitern zu fördern. Das sind nur einige vieler guter Ideen, mit denen Sie Ihre Mitarbeiter glücklich machen können. Aber nicht vergessen: Denken Sie weiterhin daran, dass alle Mitarbeiter Ihres Unternehmens unterschiedliche Persönlichkeiten haben. 

 

Tipp 9: Verbessern Sie die interne Kommunikation

Mitarbeiter verbinden sich über verbindende Mitarbeiter. Das ist das Motto des Mitarbeiter-Engagements im Home-Office. Dabei geht es darum, eine Verbindung zwischen Mitarbeitern herzustellen, die ganz natürlich und nicht zwanghaft wirkt. Gerade die Arbeit im Home-Office kann schnell ermüdend und langweilig werden und genau deswegen ist es umso wichtiger, mit neuen Strukturen durch verbesserter interner Kommunikation wieder etwas Leben in die Routine zu bringen. Das große Ziel sollte es sein, einen Ort zu schaffen, der von der Community bespielt wird. 

Interne Kommunikatoren ermöglichen Gespräche, um einen konstanten und sauberen Informationsfluss im gesamten Unternehmen zu gewährleisten. Sie sind es, denen Menschen zuhören, die sehen, wenn etwas nicht läuft und, die Ihre Kommunikationskanäle aktiv halten. Um dies zu ermöglichen, benötigen Sie nicht nur Top-Down-, sondern auch Bottom-Up-Kommunikationskanäle. Jeder Mitarbeiter sollte eine Stimme haben, unabhängig von der Position in einer Organisation, denn interne Kommunikation bezieht sich auf alle. Sehen Sie sich genau an, was von wem und warum gesagt wird, um hervorzuheben, was verbessert werden muss.

 

Tipp 10: Work-Life-Balance im Home-Office

Zu guter Letzt ist es wichtig, dass Sie Ihren Mitarbeitern im Home-Office eine lockere Arbeitskultur ermöglichen. Denn, Sie sollten nicht unterschätzen, welchen Einfluss es auf Mitarbeiter hat, wenn Sie plötzlich keinerlei Einschränkungen spüren, keine Mikro-Verwaltung und keine ständige Überwachung: 

  • 77 % der Mitarbeiter fühlen sich allein dadurch stärker engagiert und 87 % fühlen sich zufriedener, wenn das Wohlbefinden an ihrem Arbeitsplatz Priorität hat

  • 58 % betrachten die Vorteile der Work-Life-Balance als einen wichtigen Teil der internen Strategie


Motivation im Home Office steigern

 

Zu viel Gutes kann jedoch zu unerwünschten Ergebnissen und sogar zu unklaren Arbeitsbedingungen führen. Um dies zu vermeiden, gibt es in Stein gemeißelte Praktiken, wie zum Beispiel das Festlegen des Arbeitsbereichs und der Arbeitszeiten. Sie können auch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie fördern. Wenn Sie ein begrenztes Budget haben, sind Coursera und EDX hervorragende Plattformen, um kostenlose Kurse an den besten Universitäten der Welt zu erhalten. 

 


Lernen Sie noch heute Happeo kennen

 

Erfahren Sie mehr über Happeo

Alle Aktivitäten, Projekte oder Ideen zum Mitarbeiter Engagement im Home-Office hängen von zwei Dingen ab: Kreativität und Anpassung der Firmenkultur. Reale Änderungen sind ein Inside-Out-Prozess und erfordern eine organisationsweite Anpassungsfähigkeit. Es ist leicht zu unterschätzen, inwieweit die Neuerfindung Ihrer internen Kommunikationsstrategie zu einem organisationsweiten Engagement der Remote-Mitarbeiter führen kann, insbesondere in Zeiten des Wandels.

Happeo ist eine Intranet- und Kollaborationsplattform, mit der Unternehmen langfristige Beziehungen zu ihren Remote-Teams aufbauen können. Wir sind stolz darauf, mit Unternehmen jeder Größe zusammenzuarbeiten, um den Erfolg durch digitale Cloud-basierte Lösungen sicherzustellen. Kontaktieren Sie noch heute unser Team und erhalten Sie die neuesten Informationen zur internen Kommunikation und zur Produktivität durch den Google Workspace.

 

Author:

Elena Nikolova

Date:

Mi, Mär 3, '21

Read more from this author